Archiv der Kategorie: Uncategorized

Fischpfanne – endlich Fisch in voller Länge!

Fischpfanne AMT Gastroguss

Fischpfanne AMT Gastroguss, Induktion, inkl. Glasdeckel (Quelle: Amazon)

Zerfledderter Fisch, der außen angebrannt und innen noch halb roh ist – wer sich selbst und seinen Gästen diesen Anblick ersparen möchte, sollte zu einer speziellen Fischpfanne greifen: Mit ihrer Hilfe kann man kinderleicht ein knuspriges und zugleich saftiges Ergebnis erzielen

Vorteile einer Fischpfanne

Wird Fisch in einer herkömmlichen Pfanne gebraten, ist das Ergebnis meist nicht zufriedenstellend: Der Fisch brennt rasch an und die Pfanne ist anschließend unbenutzbar. Hier schafft die Fischpfanne schnell Abhilfe: Sie verfügt über eine ovale Form und ist so groß, dass auch ganze Fische Platz finden. Weiterlesen

Wie, Wo, Warum Kerntemperatur messen

WMF Fleisch & BratenthermometerWer öfter mal Fleisch zubereitet wird immer wieder auf das Thema „Kerntemperatur“ stoßen. Besonders beim Braten im Ofen  von Schweinefleisch, Rinderfleisch, Enten und Gänsen ist es sinnvoll den Garzustand durch ein Bratenthermometer festzustellen. Wer nach erreichen der Kerntemperatur noch weiter Brät riskiert trockenes zähes Fleisch. Ich habe mal versucht die wichtigsten Informationen und häufigste Fragen zusammen zu tragen:

Steakfreunde wollen ihr Fleisch in der Regel „medium“. Im Gegensatz zum Garzustand „durch“ bzw. „well done“, bei dem das Fleisch vollkommen durchgebraten ist. Bei „medium“ ist das Rinderfleisch im Inneren komplett rosa und gibt auf leichtem Druck etwas nach. Beim Anschnitt sollte etwas Bratensaft austreten. Weiterlesen

Ist Teflon krebserregend oder giftig?

Viele Leute fragen sich immer wieder ob Teflon-(PTFE)-Beschichtungen bei Pfannen gesundheitsschädlich sind oder nicht. Das Gerücht, dass verschlucktes Teflon Krebserregend ist hält sich wacker stimmt aber laut dem Bundesamt für Risikobewertung nicht. Also alles GUT? Das dachte ich mir zumindest für lange Zeit und habe nonstop meine Teflonpfanne benutzt. Ich benutze Kunststoff- oder Holzkochlöffel also gibts selbst nach 2 Jahren keine Kratzer in der Pfanne.

Aufmerksam wurde ich wieder auf das Thema Teflon, als Felix von Urgeschmack darüber geschrieben hat welche Pfannen er empfiehlt. Teflonpfannen wurden da nicht erwähnt. Erst dachte ich mir, naja, klar, Teflon ist ein Kunststoff und damit nicht Öko. Aber was Felix schreibt hat meistens Hand und Fuß und wenn er etwas auslässt muss es ein wichtigen Grund geben. Nur hab ich den Grund in seinem Blog nicht gefunden. Also habe ich mal recherchiert. Es gibt natürlich viele zweifelhafte Webseiten die einfach nur gegen Teflon sind und keine, meiner Meinung nach vertrauenswürdigen, Quellen angeben. Ich gebe meine Quellen deshalb an, damit jeder selbst nachlesen und sich eine Meinung bilden kann.

Weiterlesen

Spannende Kochpartys mit Freunden

Party RezepteFreunde einladen und in geselliger Runde zusammen ein Menü kochen ist ein besondere Idee, die den Teilnehmern viel Inspiration bringt und ein starkes Gemeinschaftsgefühl erzeugt. Man geht mit Lebensmittel um und lernt voneinander, jeder kann profitieren und man lernt sich vielleicht noch besser kennen. Es gibt wunderbare Ideen entweder das Essen vorher in der Küche zu kochen oder die Speisen direkt auf dem Tisch zu zubereiten.
Weiterlesen

Wein in der Küche

WeinkochbuchWeinliebhaber wissen, dass man das beliebte Getränk nicht nur als solches genißen kann, sondern dass Wein unter anderem auch beim Kochen seine Anwendung findet. Es gibt zahllose Gerichte, darunter besonders Saucen und Suppen, die sich durch Wein verfeinern lassen oder sich sogar durch diesen auszeichnen. Weiterlesen

Lebensmittel online bestellen? Das geht!

Lebensmittel im Internet zu bestellen kann eine große Erleichterung sein. Überlegt mal wie viel Zeit ihr damit verbringt in Supermärkten durch die Regale zu laufen, und dann zum Schuss an der Kasse in der Schlange zu stehen. Nahezu jeden Supermarktartikel findet man in den Onlineshops. Ich möchte euch hier einen kleinen Überblick geben.

Die einzelnen Supermarktketten haben ihre eigenen Onlineangebote. Dort findet man alles, was es auch in deren Filialen gibt. Die Lieferzeiten betragen meistens zwei bis drei Tage und die Versandkosten zwei bis fünf Euro. Für größere Bestellungen kann sich das also schon lohnen. Auch Fertiggerichte, meist als Gefriergut, kann man sich liefern lassen.

Dann muss man allerdings zum Lieferzeitpunkt zu Hause sein. Andere Waren kann man sich als Paket schicken lassen. Sogar für Gourmet Lebensmittel und Wein gibt es eine große Auswahl im Internet. Lebkuchen direkt aus Nürnberg habe ich ebenfalls gefunden. Es gibt auch viele Angebote aus der Region, beispielsweise direkt vom Bauernhof. Bekannt ist der Biokorb, den man abonnieren kann und dann wöchentlich eine Obst- und Gemüsemischung nach Hause bekommt.

Auch sonst gibt es im Internet ein großes Angebot für Bioartikel, von Marmelade über Öl, Wurst und Käse bis zu Fertiggerichten wie Eintöpfe. Für mich stellt diese Möglichkeit eine gute Alternative zum Einkauf im Geschäft dar, weil ich mir viel Zeit, Fahrerei und Tüten tragen spare.