Elektroherd Test

Siemens Einbau-Herd-Kochfeld-KombinationKochen, Braten, Backen, Dünsten, Schmoren – die Aufgaben eines Elektroherds sind vielseitig. Ein Elektroherd ist ein Kombigerät, das aus einem Kochfeld und einem Herd-Backofen besteht. Das wesentliche Merkmal eines E-Herds ist, dass das Kochen und Backen hier ausschließlich mit Strom funktioniert.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Einbauherd und Standherd. Ein frei stehender Elektroherd mit Kochplatten ist die einfachste auzustellen und anzuschließen. Bei Einbauherden ist der Einbau und Anschluss wesentlich aufwändiger. Die Größe zwischen Küchenzeile und Einbauherd muss genau stimmen. Das Kochfeld muss in der Arbeitsplatte eingelassen und an den Herd angeschlossen werden.
=> beliebte & gut bewertete Elektroherde

 

Einbauherd-Backofen-Kochfeld Kombination oder Standherd?

AEG 47056VS-MN Elektro-Standherd Edelstahl

AEG Edelstahl Standherd ↪ Infos & Preise

Sowohl Einbau-Elektroherde als auch freistehende Standherde haben ihre Vor- und Nachteile. Für die meisten steht die Entscheidung schon fest, welche Art Elektroherd angeschafft werden soll. Standherde sind wesentlich einfacher aufzustellen und anzuschließen als Einbauherde.

Allerdings wirken freistehende Herde meist nicht so elegant wie in die Küchenzeile eingebaute Herde. Auch ist der Preis von Standherden meist günstiger als von Einbaugeräten. Einsteiger-Standherde gibts ab 250 Euro, schöne Edelstahl Modelle wie im Bild zu sehen gibts aber erst ab ca. 500 Euro. Oft werden freistehende Elektroherde von Studenten und Singles bevorzugt.
=> Standherd Modell & Preisübersicht

Wer hingegen eine schöne und teure Küche plant, wird sich meist für eine Einbaubackofen und Kochfeld Kombination entscheiden. Beides lässt sich sehr schön in eine Küchenzeile einbauen. Gute Einbauherd-Sets gibts allerdings erst ab ca. 400 Euro. Die oben gezeigte Einbaubackofen-Kochfeld Kombination von Siemens gibt es allerdings erst ab ca. 500 Euro.
=> Einbau-Herdsets Modell & Preisübersicht

Vorteilhaft ist für manche bei Einbaugeräten, dass der Einbaubackofen nicht zwingend unter dem Kochfeld sein muss. So kann z.B. der Backofen auch neben dem Kochfeld auf Brusthöhe in einen Küchenschrank eingebaut werden. Dann muss man sich zum Backen und Braten nicht mehr dauernd bücken um an den Backofen zu kommen. Auch wenn Kleinkinder im Haushalt sind kann ein erhöht eingebauter Backofen von Vorteil sein.

Gorenje Einbauherd Einbaubackofen und Einbaukochplatten Kombination

Gorenje Einbauherd Set ↪ Infos & Preise

Ein weiterer Vorteil ist, dass man nicht unbedingt ein Komplett Set kaufen muss sondern Backofen und Kochfeld separat auswählen kann. Benötigt man nur 2 Herdplatten aber einen großen Backofen, oder nur einen kleinen Backofen aber ein XL-Kochfeld ist das kein Problem. Wichtig dabei ist, dass das Kochfeld autark ist, also eigene Bedienelemente hat. Bei manchen Einbauherd-Sets sind alle Bedienknöpfe am Backofenelement angebracht.
=> Einbau-Backöfen Modell- & Preisübersicht
=> Einbau-Kochfelder Größen, Modelle- & Preisübersicht

 

Elektroherd Varianten und Produktmerkmale

Elektroherde teilen sich in zwei Bestandteile auf: Die Kochstelle oben und den Backofen unten. Bei Standherden sind beide Bestandteile fest miteinander verbunden. Bei Einbauherden kann man den Einbaubackofen und das Einbau-Kochfeld im Set oder separat kaufen.

Elektro-Kochfelder: Edelstahl, Ceran & Induktion

BERGSTROEM Glaskeramikkochfeld Einbaukochfeld autark

BERGSTROEM Glaskeramikkochfeld ↪ Infos & Preise

Moderne Kochfelder bestehen heutzutage aus Glaskeramik. Dieses Material hat den Vorteil, dass die Hitze beinahe verlustfrei an die Töpfe abgegeben werden. Günstige Kochfelder mit Stahl- oder Eisenherdplatten erhitzen das Kochgeschirr durch die Wärmeleitfähigkeit des Materials, wodurch einiges an Energie verloren geht. Allerdings kann Glas brechen falls etwas auf die Kochplatte fällt. Edelstahl ist dagegen unverwüstlich.

Je nach Größe des Kochfelds gibt es unterschiedlich viele Kochstellen, die meisten Cerankochfelder verfügen über vier unterschiedlich große Zonen, aber auch kleine Felder für Singles mit nur zwei Kochstellen sind erhältlich. Besonders praktische sind Kochzonen, die bei Bedarf vergrößert werden können (z.B. Bräterzone), so lässt sich bei kleineren Kochtöpfen Strom sparen und man hat dennoch die Möglichkeit, auch mit größeren Töpfen zu kochen. Bei Kochmulden sind die Kochplatten in Edelstahl eingelassen und liegen nicht glatt auf wie das Cerankochfeld.

Unterschied zwischen Induktion und Ceranfeld

AEG HK 634250 X-B 60cm Induktions Glaskeramik Kochfeld autark

AEG Induktions-Glaskeramik-Kochfeld ↪ Infos & Preise

Vielen ist der Unterschied zwischen Cerankochfeldern und Induktionskochplatten nicht verständlich. Ceran ist ein Markenname für Glaskeramik Oberflächenmaterial eines Kochfeldes. „Induktion“ bezeichnet die Heizmethode die benutzt wird um Töpfe und Pfannen aufzuheizen. Herkömmliche Elektro-Cerankochfelder benutzen genau so wie „altmodische“ Edelstahl Herdplatten Heizspiralen um Hitze zu erzeugen. Die Hitze wird dann durch das Kochfeld-Oberflächenmaterial an die Kochtöpfe weiter gegeben

Bei Induktionskochfeldern werden Töpfe und Pfannen durch Elektro-Magnetische Felder direkt erhitzt. Vereinfacht gesagt funktioniert Induktion wie eine Mikrowelle, aber statt Wasser zu erhitzen werden magnetische Metalle erhitzt. Eine Mikrowelle erhitzt quasi nur Wasser und Dinge die Wasser enthalten (ein trockenes Handtuch z.B. wird durch die Mikrowelle kaum heiß). Genau so erhitzen Induktionskochfelder nur magnetische Metalle. Deshalb haben z.B. induktions-geeignete Alu-Pfannen einen Eisenkern der durch die Induktionsstrahlen aufgeheizt wird. Da die Hitze nicht erst durch die Kochfeldoberfläche an das Kochgeschirr weitergeleitet werden muss, wird wesentlich weniger Energie zum Kochen benötigt. => mehr Infos über das Induktions-Funktionsprinzip

Es gibt also Kochfelder mit Ceran bzw. Glaskeramik Oberfläche, mit herkömmlichen elektrischen Heizspiralen oder mit neuer Induktions-Strahlungs Technologie.
=> Induktions-Kochfelder Größen, Modelle & Preise

Elektro-Backofen: für den Einbau oder Freistehend

Siemens HB23GB540 Backofen Edelstahl

Siemens Edelstahl Einbau-Backofen ↪ Infos & Preise

Zum Braten und Backen wird der Backofen benötigt, hier gibt es auch unterschiedliche Ausstattungsmerkmale. Herkömmliche Backröhren verfügen über die gängigen Programme Auftauen, Ober- und Unterhitze und Grillen. Höherwertige Öfen bieten zusätzlich Heißluft- und Umluftprogramme, die miteinander kombiniert werden können. Ein besonders praktisches Detail eines hochwertigen Backofens ist die Selbstreinigungsfunktion. Bei der Pyrolyse wird der Ofen sehr stark erhitzt, sodass der gesamte Schmutz zu Asche wird und nur mehr mit einem feuchten Tuch weggewischt werden muss. Das spart lästiges und anstrengendes Schrubben und somit Zeit.

Bei der Entscheidung, welcher E-Herd angeschafft werden soll, ist auch auf die Bauart zu achten. Sehr häufig sind Herd-Kochfeld-Kombinationen, die untereinander in die Küche eingebaut werden können. Freistehende Standgeräte sind meist eine günstige Alternative, sie sind allerdings nicht mit der Küche verbunden und integrieren sich somit nicht so gut in die Küche. In modernen Küchen sind Kochstelle und Backofen meist auch räumlich getrennt. Hier werden autarke Kochfelder und Backöfen benötigt. So kann der Backofen ergonomisch höhergestellt eingebaut werden und braucht nicht unter der Kochstelle eingebaut werden.
=> Einbau-Backöfen | => Standherd-Backöfen


Bekannte Elektroherd Marken-Hersteller


Elektroherd Test- und Qualitätskriterien

Die Stiftung Warentest testete im Einbauherd Test unterschiedlich teure E-Herde. Im Praxistest mussten die Backöfen ihre Leistungen beim Backen, Grillen und Braten beweisen. Hier wurde die gleichmäßige Bräunung, die wirksame Grillfläche und auch das Backen auf mehreren Ebenen ausprobiert.

Bei der Handhabung achten die Tester auf eine leichtverständliche Bedienungsanleitung und einfaches Einstellen von Backtemperatur und Backart. Auch die Reinigung des Einbauherds sollte einfach funktionieren. Für viel Sicherheit sorgen kühle Außenfronten und Kindersicherungsfunktionen. Neben den Stromverbrauch ist auch die Genauigkeit der Temperatur ein wesentliches Testkriterium im Test.

Auch die Kochfelder wurden in einem Test der Stiftung Warentest beurteilt. Dabei war die Funktion „Kochen“ das wesentlichste Testkriterium. Es wurde bewertet, wie schnell das Kochfeld auf Temperatur kommt und wie gleichmäßig die Wärme im Kochtopf verteilt wird. In den neuesten Test wurden nur mehr Kochfelder mit Ceranoberfläche oder mit Induktion überprüft, Kochmulden schneiden hier meist noch schlechter ab.

Gute elektrische Kochstellen haben zudem einen niedrigen Stromverbrauch, indem sie Gerichte schnell erhitzen und einen niedrigen Stand-By-Verbrauch haben. Im täglichen Leben ist eine einfache Handhabung und schnelle Reinigung von Vorteil und auch auf die Sicherheit der Kochstelle sollte beim Kauf Wert gelegt werden.

Stiftung Warentest Herd Tests:

Leider hat die Stiftung Warentest keine Standherde getestet, man kann jedoch davon ausgehen, dass Marken die im Einbauherd Test gut abschneiden auch bei freistehenden Herden gute Qualität liefern.


Elektroherd Erfahrungsberichte:

Jeder hat andere Ansrpüche. Tests im Labor zeigen nicht immer Probleme im Alltagsgebrauch. Deshalb ist es oft nützlich sich Kundenbewertungen von mehreren guten Produkten durchzulesen bevor man etwas kauft. Hier finden Sie Erfahrungsberichte von Kunden für viele Einbau- als auch Freistehende-Elektroherde:

Kundenbewertungen lesen


Elektroherd Testsieger und Empfehlungen

Ein sehr beliebtes Elektroherd-Set kommt von Bosch HG HND1035. Das Set besteht aus einem Einbaubackofen und einem 60 cm HighSpeed-Glaskeramik Kochfeld. Der E-Herd verfügt über fünf Funktionsarten (Ober-/Unterhitze, Unterhitze, 3D Heißluft Plus, Umluft-Infra-Grill, Variabler Großflächengrill) und wird mittels versenkbarer Bedienknöpfe betrieben.

Für Komfort und Sicherheit sorgen die Schnellaufheizung, Kindersicherung und die Uhr. Das dazugehörige Kochfeld besteht aus vier Kochzonen, wovon zwei größenregulierbar sind. Die Amazon-Kunden loben das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die guten Backergebnisse.

Ein Amazon Topseller in bei den Herdsets kommt aus dem Hause Siemens. Mit der Kombination Siemens EQ23037 bekommt man einen edlen Ofen im Edelstahllook. Die Amazon Kunden loben vor allem die umfangreichen Funktionen und Extras des hochwertigen E-Herds. Neben einer Kindersicherung und der automatischen Schnellaufheizung bietet das Siemens E-Herd Set auch eine Restwärmenanzeige für die Kochstellen.


Elektroherd Fazit & Kauf Tipps

Beim Kauf eines Elektroherds fixieren Sie am besten die wesentlichen Merkmale, die Ihr neuer Backofen und Ihre neue Kochstelle haben müssen. Entscheiden Sie sich für ein Cerankochfeld oder ein Induktionskochfeld, danach haben Sie die Auswahl auf meist wenige Modelle eingeschränkt. Die Testsieger der Stiftung Warentest sind meist teure Markengeräte, billige Elektroherde sind meist weniger stromsparend und nicht effizient. Auch beim Komfort können hochwertige Elektroherde gegenüber günstigen Alternativen wesentlich punkten.


Elektroherd Vergleich:

BOSCH HG HND1035 Einbauherd
BOSCH
Einbauherd

↪ Infos & Preise
AEG COMPETENCE 20045 VA-wn Herd-Kochfeld-Kombination
AEG freistehend.
Elektroherd

↪ Infos & Preise
Siemens EQ23037 Einbauherd
Siemens Einbau-
Elektroherd

↪ Infos & Preise

 

=> alle Einbau-Backöfen Modelle, Erfahrungsberichte & Preise

=> alle Einbau-Kochfeld Modelle, Erfahrungsberichte & Preise

=> alle Einbau-Elektroherd Komplett Set Modelle, Erfahrungsberichte & Preise

=> alle freistehende Stand-Elektroherd Modelle, Erfahrungsberichte & Preise