Kräuter einfach auf der Fensterbank anbauen

KräuterfensterbankFrische Kräuter eignen sich zum Kochen und Würzen viel besser als die getrocknete Variante, da sie viel frischer und intensiver schmecken. Viele dieser Kräuter lassen sich dabei einfach und unkompliziert selbst anbauen, auch wenn man keinen eigenen Garten besitzt oder auch im Winter frische Krauter haben will.

Viele Kräuter können auf jeder gewöhnlichen Fensterbank angebaut werden. Es gibt zwar einige Tipps zum Anbau, die prinzipiell gelten, jedoch sollte man die jeweiligen Eigenheiten der Kräuter beachten und sich darüber informieren, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.

=> Bücher zum Thema

Auf was man achten sollte

Prinzipiell ist es egal, ob die Pflanze bereits ausgewachsen aus dem Fachhandel gekauft oder als Samen angepflanzt wird. Wie viel Licht die Kräuter benötigen ist nicht bei allen Kräutern gleich. Südländische Kräuter, die viel Licht benötigen, sollten an sehr sonnige Fenster gestellt werden, viele einheimische Kräuter sollten meist nicht direkt in die Sonne gestellt werden.Die Kräuter sollten am Besten in einem beheizten Wohnraum stehen, denn Temperaturen über 18°C sind eine Grundvoraussetzung für gutes Wachstum.

Bewässerung und Düngung

Mit Dünger sollte man bei Kräutern sehr sparsam umgehen. Einmal pro Monat mit einer kleinen Menge düngen reicht vollkommen aus, denn die meisten Kräuter sind an kargen Boden gewöhnt und angepasst. Bei übermäßiger Düngung leider der Geschmack der Kräuter.

Die meisten Kräuter brauchen außerdem nicht viel Wasser. Die Erde sollte zwar nie vollständig austrocknen, jedoch sollte man vermeiden, dass sich das Wasser im Topf staut. Kleine Löcher im Boden des Topfes sorgen hier vor.

Welche Kräuter sind für die Fensterbank geeignet?

Nahezu alle Kräuter, deren Wuchshöhe für eine Fensterbank nicht zu hoch ist, können dort angebaut werden. Besonders gut gedeihen jedoch Oregano, Melisse, Kerbel, Basilikum und Kapuzinerkresse.

=> Bücher zum Kräuter auf der Fensterbank